Dienstag, 22. April 2014

[MODELS] Julia Coldfront

Das Mädchen das ich euch heute vorstelle möchte, ist jemand, den ich leider noch nie persönlich kennen lernen konnte, der aber grade auf dieser Kennen-Lernen wanted Liste ganz oben steht! Ich verfolge die Arbeiten von Julia schon recht lang, weil mir damals ihr wunderschönes Gesicht so zugesagt hat. Da kann man ja quasi nur ins schwärmen geraten.
Noch dazu liebe ich ja bekanntlicherweise Perücken sowiso  & freue mich also ebenfalls euch zeigen zu können, wie wandelbar man damit ist. Ich liebe dieses experimentierfreudige, und wenn wir mal ehrlich sind.. haben wir uns doch alle schon öfter gewünscht einfach für einen kurzen Zeitraum die Haarfarbe, Länge und Frisur einfach switchen zu können. Icch würde mich freuen, wenn ihr Julia auch auf ihrer Facebook Seite und ihrem Instagram Profil besucht!
Dir vielen vielen Dank, dass du Bock hattest mir ein paar Fragen zu beantworten, ich hoffe wir lernen uns ganz bald mal persönlich kennen!



Show her some L.O.V.E!

 [Bild: Amanda Berens ]

Seit wann machst du Fotos?
Fotos von mir mache ich eigentlich seit ich vll so 13 bin. Die ersten richtigen Fotoshootings hatte ich dann erst mit 18, also quasi 3 Jahre.

[Bild: Clara Nebeling]


Wie bist du dazu gekommen ?
Ich stand schon immer gerne vor der Kamera, aber eigentlich eher nur alleine. Ich mochte noch nie so Gruppenfotos. Auf Klassenfahrten gabs vll 2-3 Bilder auf denen ich mit drauf war und dann auch nur im Hintergrund. Ich wurde zu Myspace Zeiten immer mal wieder angesprochen ob ich nicht mal Lust hätte vor der Kamera zu stehen aber da hab ich meistens Nein gesagt, da das meistens auch son Ding mit dem Fahren war ---> Ich hasse öffentliche Verkehrsmittel + ich wohn am A**** der Welt Irgendwann mit 18 hatte ich mich dann mal überreden lassen und habe es nie bereut & seitdem nicht mehr aufgehört.


[Bild: Amanda Berens / Rimos Ladho]
 


Von wem lernen wir mehr, von unseren Bewunderern oder unseren Kritikern? 
Normalerweise von den Kritikern. Auf das Fotoding bezogen und in meinem Fall eher von den Bewunderern, da es so dumm es auch klingt relativ wenige Kritiker gibt die mir offen die Meinung sagen/schreiben & ich finde dass man von den Bewunderern immer wieder neue Kraft holen kann und man Komplimente sich vll auch mal zu Herzen nimmt. z.B. wenn ich ein Bild hochlade auf dem ich ungeschminkt bin und dann einmal den Kritiker und einmal den Bewunderer habe. Der Kritiker mir sagt wie scheiße und hässlich ich aussehe und der Bewunderer mir sagt dass ich es mir leisten kann ohne Schminke aus dem Haus zu gehen, dann finde ich dass ich in dem Fall mehr von dem Bewunderer lerne, da ich versuche mich selbst so zu akzeptieren wie ich geschaffen wurde. Kritiker sind oft nur Neider die mit allen Mitteln versuchen die Arbeit des Anderen schlecht zu reden. Ich bin offen für Kritik, diese nehme ich auch gerne an und versuche sie vll beim nächsten mal umzusetzen, aber es gibt sinnvolle und angebrachte Kritik und die Menschen, die alles kritisieren müssen, noch dazu unsinnig und immer damit Sie auch ja Aufmerksamkeit bekommen.

[Bild: Philipp Scherzer]

Wieviel Wahrheit steckt in Schönheit ? 
Was ist heute noch echt? Es fängt ja schon bei Schminke an, wir finden Menschen schön die Schminke tragen. Schminke verändert so viel. Du kannst einen komplett neuen Menschen "erschaffen" was ist daran noch wahr? Sogut wie jedes Bild ist mega bearbeitet was die Wahrheit wieder verfälscht. So viele Menschen hatten Operationen von denen man nichts weiß, oder es vll sogar weiß und man die Menschen nur deswegen schön findet. Wo bleibt da die Wahrheit, das wahre Gesicht? Meiner Meinung nach steckt nicht viel Wahrheit in Schönheit.

[Bild: Martin Kühn]


Du kannst eine einwöchige zeitreise machen: wohin? 
Puuuh gute Frage. Ich würde eigentlich nichts in meinem Leben anders machen, da ich sonst nicht die Person wäre die ich jetzt bin. Aber wenn ich schonmal zeitreisen könnte würde ich mir wünschen dass ich dort bin wo ich als Kind mal Urlaub gemacht habe. Ein Wanderurlaub, eine wunderschöne Alm, wo ich den ganzen Tag bei den Ziegen war. Das war schön.

[Bild: Ljuba Gonschar]


Wie würdest du dich in nur drei Worten beschreiben? 
Höflich, Zielstrebig, eher zurückhaltend (in den meisten Situationen)

[Bild: Rimos Ladho]

Love Frankie

Samstag, 19. April 2014

[LOOK] 190414

Ein Wunder! Ich trage was anderes als meine weißen Nike Airforce One !
Irgendwie finde ich, dass diese Sneaker immer zu allem am Besten passten, aber momentan bekomme ich irgendwie von überall her Schuhe und so kommt es, dass ich euch heute auch endlich mal ein paar andere Sneaker zeigen kann. (Danke Nike an dieser Stelle!) Von meinem lieben Müttchen habe ich neue schwarze spitze Highheels gesponsort bekommen und bei Zalando habe ich mir neue Metallic Plateau Boots bestellt. Ihr dürft also gespannt sein, was ich euch in Zukunft so zeigen werde. :)
Nun aber mal zu diesem Look. Ich bin ja bekanntlich eher sportiv unterwegs, auch wenn ich 0 sportlich bin. Aber ich mags einfach gern lässig. Mein neues Baby für alle möglichen Looks: Lederjacken. Ich habe mich schon gut eingedeckt und kann dieses weiße wunderschöne Exemplar auchnoch in einem hellrosa vorweisen. Wie ihr seht.. ich bin schon jetzt voll in Love mit diesem Look und ich hoffe ihr mögt ihn ebenfalls.

Lederjacke - Only // Plain Black T - H&M // Kette - Crystale & Sage // Disco Pants - American Apparel // Sneaker - Nike Free 4.0

Nike Free
Liebe Leute, ich kann euch sagen, dies hier ist kein gesponsorter Post, trotzdem möchte ich euch diese Laufschuhe ans Herz legen. Ich musste mich anfangs wirklich mit der Silhouette und der Form anfreunden und auch die erste Reaktion vieler meiner Bekannten war "Die sehen ja aus wie Entenfüße". Aber ich habe das Gefühl diese Schuhe einmal angezogen und nie mehr ausgezogen zu haben. Mode ist oftmals nicht komfotabel. Wenn ich daran denke, was ich teilweise trage & dass es andere Sachen gibt, die tausend Mal bequemer wären.. aber mit diesem Schuh tut ihr euren Füßen wirklich was Gutes. Die Einlage ist, als ob man auf Wölckchen läuft & bei meinem Modell auf den Bildern fühlt man sich, als ob man frisch in eine Socke schlüpft, weil sich der Schaft so anschmiegt. Also, wenn ihr wirklich auf der Suche nach neuen Sneakern und / oder Sportschuhen seid.. Gebt den Tretern eine Chance ! 


Nike FREE 3.0 V5 / Nike FREE RUN 2 WOMEN / Nike Running FREE 5.0




Love, Frankie

Mittwoch, 16. April 2014

[SHOOTING] Ken Knoll,Berlin

Heute zeige ich euch eine Reihe auf die ich wirklich stolz bin. Der Shootingtag dauerte gute 8 Stunden inklusive Visagistin. Da es eine richtige Strecke werden sollten mussten wir auf die Abfolge der Bilder achten und die genauen Vorstellungen wie Ausdrücke, Kleidung etc auszusehen hatte verlangte mir schon einiges ab. Trotz alledem hat mir dieses Shooting gezeigt, dass es zwar anstrengend und fordernd, aber auch sehr fördernd für mich war. Ich erlebe es leider viel zu selten, dass ein genaues Konzept besteht wie das endgültige Produkt aussehen soll. Dadurch wird man natürlich auch nicht gefordert, weil alles was man gibt so im Endeffekt ganz gut und genug ist. Ich würde mir echt wünschen, dass mehr Fotografen eine genaue Vorstellung hätten und nicht so planlos Bilder machen,
Jedenfalls kann ich nur gutes über das Shooting  und alle Beteiligten sagen, es war ein lehrreicher, schöner Tag mit euch, der mir sehr positiv in Erinnerung geblieben ist. Danke für eure tolle Arbeit, ich bin immernoch
 stolz, dass ihr dieses Projekt mit mir machen wolltet!

Die Story dahinter ..
ist eigentlich easy zu beschreiben, die Grundidee lautete "Von der Gejagten zur Jägerin". Auch wenn ich direkt immer nur alleine auf den Bildern zu sehen bin, hat man immer das Gefühl, dass noch jemand anderes dort ist. Durch einen Blick oder einen Schatten wollten wir signalisieren, dass keine komplette Einsamkeit herrscht. Da man aber nie direkt jemanden sieht bleibt alles sehr anonym und man fragt sich wie es weiter geht. Anfänglich unsichere und fragende Szenen wandeln sich zu lauernden und herausfordernden Bildern.

photos Ken Knoll // Visa Lydia Castejon // Assistent Phillip Pohl


Samstag, 5. April 2014

[LOOK] Palm beach

Die Wunderhose Leggings - Jeder trägt sie, ob schlicht als Jeans Ersatz, grafisch gemustert oder eben mit Print. Leggings sind nicht wegzudenken und längst Saisonübergreifend zu einem Megatrend geworden.
Ich trage sie so gern, wegen dem hohen Stretch Anteil, denn auch wenn ich eine leidenschaftliche Jeans-Trägerin bin, leiern diese irgendwann und passen sich nichtmehr optimal an den Körper an. Leggings dagegen verdienen eigentlich immer das Prädikat "hauteng". Unten habe ich euch noch meine momentanen Favourite Printleggings zum stöbern und entdecken rausgesucht.

Was für Leggings haben euch überzeugt ? Seid ihr mehr der schlichte Typ oder setzt ihr ebenfalls auf bunt und gemustert? 


photos by Joana Fux 

Meine Fotoseite | Mein Tumblr | Mein Instagram 


Shirt - Primark // Bikerjacke - H&M // Leggings - Versace for H&M // Lackboots - TK Maxx





Love, Frankie
Comment Box is loading comments...